Bewirb dich!
0541/20280115

TIOLI

 

 

Die Idee

TIOLI hat sich zur Aufgabe gemacht, das Leben von Menschen mit Lebensmittelintoleranzen einfacher zu gestalten. Zurzeit entwickeln wir eine App, die mehrere Alltagsprobleme der Betroffenen in einer Anwendung löst. Unsere Kernfunktionen fokussieren sich auf die Situation der Lebensmittel-Einkäufe. Mit der App erstellt der Nutzer ein Profil, in dem er alle gegebenen Lebensmittelintoleranzen angibt. Aus der Profilauswahl ergibt sich im Folgeschritt eine Liste der positiv oder negativ bewerteten Nahrungsmittel, welche der Nutzer im letzten Schritt der Profildefinition individualisieren kann. Mit der Individualisierungsmöglichkeit des Profils bietet die App eine Lösung für den Aspekt, dass zwei Betroffene auf einen Inhaltsstoff unterschiedlich reagieren können. Eine der wesentlichen Grundfunktionen, das Scannen von Produkt-Barcodes im Supermarkt, soll dem Nutzer eine einfache Antwort („TAKE IT“ oder „LEAVE IT“) auf die Frage: „vertrage ich ein Produkt oder nicht“ liefern. Ein erster Prototyp mit den genannten Kernfunktionen wird zurzeit in einer Kundenstudie getestet.

In der Folge wollen wir, wie bereits erwähnt, noch weitere Probleme mit unserer App lösen. Hierzu zählen unter anderem Lösungen für Menschen, die in vielen Situationen das Essen bei der Familie und Freunden nicht vertragen oder immer dasselbe kochen. Eine weitere Innovation soll das oft ärztlich angeordnete Esstagebuch revolutionieren.

 

Das Team

Die Idee zu TIOLI ist nach jahrelangem Leben mit Lebensmittelintoleranzen und den damit verbundenen Problemen entstanden. Ira Saric-Ormuz, die Ideengeberin dieses Startups, fand keine Lösung auf dem Markt für ihre Probleme. Durch Gespräche mit anderen Betroffenen in Facebook Gruppen hat sie die Entscheidung gefasst, anderen mit denselben Problemen zu helfen. In diesem Zusammenhang hat sie sich dafür entschieden ein weiterführendes MBA Studium in Entrepreneurship und Innovation Management zu absolvieren, um so noch mehr Unterstützung und wertvolle Kenntnisse für den Ausbau ihrer Idee zu bekommen. Mit der Idee nahm sie an der Veranstaltung borek.digital „Startup-Weekend“ teil. Dort hat sie ihre Idee in einem einminütigen Pitch vorgestellt und zwei Interessierte für sich gewonnen, die für 54 Stunden gemeinsam mit ihr an dem Geschäftskonzept arbeiteten. Am Ende gewann das Team im Finale den 2. Platz. Alle drei Team-Mitglieder arbeiten seitdem zusammen an der Umsetzung der Idee. Darüber hinaus konnte das Team im Rahmen des innovate! 2018 Wettbewerbs noch mehr Menschen von der Idee überzeugen und belegte dabei den 1. Platz in der Kategorie Food & Agrar.

 

Zurück zur Start Up Übersicht

 

Ein Projekt der ICO InnovationsCentrum
Osnabrück GmbH

ICO InnovationsCentrum Osnabrück GmbH

Finanziert von:

Niedersachsen